advo24 - Rechtsberatung online. Die virtuelle Anwaltskanzlei.

Ein Service von e|s|b Rechtsanwälte Dresden

advo24 … Ihr direkter Draht zum Wirtschafts- und IT-Recht

advo24 ist Ihre virtuelle Anwaltskanzlei, die alles kann, was eine Anwaltskanzlei aus Stein und Mörtel auch kann. advo24 bietet Ihnen aber noch viel mehr. Klicken Sie auf die einzelnen Begriffe, um etwas über Rechtsberatung online zum Wirtschaftsrecht, IT-Recht, gewerblichen Rechtsschutz sowie Medienrecht und die besonderen Leistungen und Vorteile von advo24 zu erfahren.

  • Wirtschaftlichkeit
    Wir bieten hochspezialisierte wirtschafts- und IT-rechtliche Beratung zu fairen Pauschaltarifen. Spezielles Mittelstandsprogramm für kleine und mittlere Unternehmen. mehr
  • Kompetenz
    Seit 1999 steht advo24 als eine der weltweit ersten Onlinekanzleien für kompetente Rechtsberatung auf allen Gebieten des Wirtschafts- und Medienrechts. mehr
  • Sicherheit
    Kostenlose und individuelle Beantwortung Ihrer unverbindlichen Anfrage nach den vorraussichtlichen Gebühren. mehr
  • Tempo
    Sinnvolle Nutzung des Internets zur schnellstmöglichen und effizienten Bearbeitung Ihres Falles. mehr
  • Datenschutz
    Sichere Kommunikation mit unseren Anwälten auf SSL-verschlüsselten Seiten. mehr
  • Flexibilität
    Sie sind immer im Bilde durch passwortgeschützten Zugriff auf Ihre Akten. 24 Stunden am Tag - weltweit. mehr
  • Qualität
    Effektives Qualitätsmanagement: Sie bewerten, wir werten aus und optimieren. mehr

Vorteile

News

Aktuelle europäische Entscheidung zu Cookie-Banner

20. Februar 2020

Aus- und Abwahlmöglichkeit erst unter „Details anzeigen“ ist rechtswidrig!

mehr

Gefahr der Abmahnung von Klausel in Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Energieversorgern

16. Dezember 2019

Die Klausel „Einwände gegen Rechnungen und Abschlagsberechnungen berechtigen den Kunden zum Zahlungsaufschub oder zur Zahlungsverweigerung nur, (a) soweit die ernsthafte Möglichkeit eines offensichtlichen Fehlers besteht oder (b) sofern der in einer Rechnung angegebene Verbrauch ohne ersichtlichen Grund mehr als doppelt so hoch wie der vergleichbare Verbrauch im vorherigen ...

mehr

esb-Anwältin bei Expertenanhörung zum Thema unerlaubte Telefonwerbung im Deutschen Bundestag

14. Oktober 2019

Unerwünschte Werbeanrufe sind nicht nur lästig. Manche Firmen nutzen die irgendwann einmal irgendwo veröffentlichten oder in anderer Weise erlangten Telefonnummern auch dazu, geschäftsungewandten Verbrauchern neue Tarife oder gar komplett neue Verträge „aufzuschwatzen“.

mehr

Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen in Kraft getreten

26. April 2019

Neue Regelungen für den Umgang mit Geschäftsgeheimnissen -
Am 26.04.2019 ist das Gesetz zum Schutz von Geschäftsgeheimnissen (GeschGehG) in Kraft getreten. Die längst überfällige Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/94 regelt den Schutz von Geschäftsgeheimnissen erstmals zusammenfassend in einem Gesetz.

mehr

Zivilrechtliche Folgen einer kartellrechtlichen Kernbeschränkung

07. November 2018

Ende 2017 hatte der Bundesgerichtshof bestätigt, dass die ASICS Deutschland GmbH („ASICS“) ihren Vertragshändlern die Nutzung von Preisvergleichsmaschinen nicht pauschal untersagen darf (Beschluss vom 12.12.2017 - KVZ 41/17, MMR 2018, 380 = K&R 2018, 178). Dem vorausgegangen war ein kartellrechtliches Verfahren, welches das Bundeskartellamt bereits im September 2011 gegen ...

mehr

Vereinbarungen über Entgelte für die Nutzung bargeldloser Zahlungsmittel ab 13.01.2018 unzulässig

09. August 2017

Am 13.03.2017 legte die Bundesregierung den Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der sogenannten Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie (Richtlinie EU/2015/2366) vor.

mehr